Das Pop-Oratorium Luther

Die Stiftung Creative Kirche veranstaltet in Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Deutschland und weiteren Partnern Chorprojekte für Sängerinnen und Sänger aus Kirchenchören, Pop- und Gospelchören, Schul- und Jugendchören sowie interessierten Sängerinnen und Sängern ohne Chorzugehörigkeit.

2017 feierte die EKD und ganz Deutschland das 500. Reformationsjubiläum. Exklusiv für diesen Anlass wurde das Pop-Oratorium „Luther“ von dem bereits durch das Pop-Oratorium „Die 10 Gebote“ erprobten Erfolgsduo Michael Kunze und Dieter Falk geschrieben. Bereits am 31. Oktober 2015 (Reformationstag) wurde das Werk in der Dortmunder Westfalenhalle 1 mit einem Symphonieorchester, einer Band, Musicaldarstellern und einem Chor aus 3.000 Sängerinnen und Sängern uraufgeführt.

Im Reformationsjahr 2017 fand eine bundesweite Tournee statt. Für jeden Aufführungsort bildete sich ein eigener Projektchor. Aufgrund der großen Nachfrage findet im Herbst 2018 eine weitere kurze Tournee in Süddeutschland statt.

Das Chorprojekt ist für die gesamte Süddeutschland-Tournee ausgebucht!

Tournee 2018 (Termine)

31.10.2018 Fellbach, Schwabenlandhalle

Tickets

01.11.2018 Augsburg, Kongress am Park

Tickets

03.11.2018 St. Gallen (Schweiz), Olma Messehallen

Tickets

04.11.2018 Freiburg im Breisgau, Konzerthaus 

Tickets

Handlung & Hörbeispiele

Im Mittelpunkt der Handlung steht Martin Luther, der 1521 vor dem Reichstag von Worms aufgefordert ist, seine kirchenkritischen Aussagen zu widerrufen. Mit Rückblenden und Ausblicken rund um das dortige Geschehen erzählt das Pop-Oratorium von Luthers Ringen um die biblische Wahrheit und von seinem Kampf gegen Obrigkeit und Kirche – eine spannende Geschichte über Politik und Religion ebenso wie über die Person Martin Luther. Und ein außergewöhnlicher Zugang zu einer hochaktuellen Frage: Wie konnte Luthers Anstoß zum „Selber denken“ umfangreiche Veränderungen in der Gesellschaft, in Ehe und Familie, in Bildung, Wissenschaft, Kunst und Musik auslösen?

Die Handlung (erklärt von Michael Kunze)

Jetzt reinhören

So funktioniert das Projekt

Für jeden Aufführungsort bildet sich ein eigener Projektchor, der das Pop-Oratorium „Luther“ in einem Projektzeitraum von ca. sechs Monaten im eigenen Chor und bei gemeinsamen Proben einstudiert.

Mitmachen kann jeder, ob im eigenen Chor oder als Einzelsängerin und Einzelsänger (ohne Chorzugehörigkeit). Um mitzumachen ist es nicht Voraussetzung, Mitglied einer Kirche zu sein. Bei gemeinsamen Proben wird das Werk unter professioneller Leitung einstudiert, um es dann in eigener Probenarbeit oder im eigenen Chor weiter zu vertiefen. Zum letzten Mal kommen alle Sängerinnen und Sänger je Aufführungsort bei der Generalprobe zusammen, bevor es dann in der Halle/im Theater mit Band und Solisten zur Aufführung kommt.

Das Bühnenstück besteht aus 20 neu komponierten Liedern sowie traditionellen Chorälen. Die Stücke sind so angelegt, dass auch Laienchöre sie erlernen können und Spaß bei den Proben und der Aufführung haben. Jedes Chormitglied erhält eine Chorpartitur und optional eine Stimmen-Übungs-CD. So kann sich jede Sängerin und jeder Sänger optimal auf die eigenen und die gemeinsamen Chorproben vorbereiten.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Denen, die wirklich arm sind, muss man helfen.

Martin Luther

Facebook Icon
Instagram Icon
YouTube Icon

News

22.10.2018 Luther geht wieder auf Tour!

Jetzt Tickets sichern!

mehr

11.10.2018 Fellbach: Amadeus Lerch spielt Luther als Kind

In der Halle wird es dunkel. Dann erscheint ein Lichtkegel auf der Bühne. In seiner Mitte steht eine kleine Gestalt...

mehr

21.08.2018 Frank Winkels lädt ein...

...zur Süddeutschland-Tour nach Fellbach, Augsburg und Freiburg (Brsg.)

 

mehr

26.07.2018 Dieter Falk lädt ein...

zur Süddeutschland-Tour. Jetzt Tickets sichern!

mehr

Unser Partner