V - Vernunft

Vernunftdenken und Offenbarungsglauben gelten in der Geistesgeschichte als zwei sehr unterschiedliche Grundlagen des Lebens. Noch stärker als der Philosoph und Theologe Thomas von Aquin (1225-1274) hebt Martin Luther deren Unterschied hervor, wobei er beide nicht völlig voneinander trennt. Doch die menschliche Natur erscheint ihm teilweise verdorben und Gott zugleich weithin verborgen, so dass er die innersten Werte und Einsichten des Menschen nicht für geeignet hält, um Gottes Willen zu erkennen. Luther setzte ganz auf die Verkündigung des Wortes Gottes, nur dieses kann den Glauben wirklich bereichern.

Bei Christus kann man Gott nicht verfehlen.

Martin Luther

Facebook Icon
Instagram Icon
YouTube Icon

News

20.06.2018 Luther geht wieder auf Tour!

Die letzten vier Termine

mehr

19.04.2018 Der Vorverkauf hat begonnen!

Die Aufführungen in Fellbach, Freiburg (Brsg.) und Augsburg sind ab sofort im Vorverkauf!

mehr

16.02.2018 Neues Chormusical gestartet!

"Martin Luther King" - Das neue Chormusical der Stiftung Creative Kirche

mehr

16.02.2018 Jetzt die DVD/Blu-ray bestellen

Die Uraufführung noch einmal mit der ganzen Familie auf dem Sofa von zuhause aus erleben? Sichere Dir jetzt die DVD oder Blu-ray...

mehr

Unser Partner