Die Herrin der Gewänder

Sie ist eine der heimlichen Helferinnen hinter den Kulissen und „dirigiert“ alles von Tüll bis Brokat: Sylvia Mansel stellt die Kostüme und Requisiten der Luther-Aufführungen und zahlreicher anderer Veranstaltungen der Creativen Kirche her, inklusive Aufbewahrung, Verpackung und Transport. Wir haben ihr fünf Fragen gestellt:

Sylvia, du bist im „Luther-Team“ für die Kostüme der Solisten zuständig. Ist das dein Beruf?

Nein – das ist Leidenschaft! (lacht) Ich habe mich schon immer für Theater interessiert und viele Kostüme genäht. Über Kindermusicals bin ich dann zur Creativen Kirche gekommen, wo man mich fragte, ob ich mir auch vorstellen könne, Erwachsenenkostüme anzufertigen. Da war ich natürlich erst etwas nervös… aber es ging alles gut: Ich habe in enger Zusammenarbeit mit dem Regisseur und dem Komponist die ersten Kostüme zusammengestellt und bin dann dabei geblieben.

Seit wann bist du denn an Bord?

Ich will nicht das unschöne Wort „Urgestein“ benutzen. Aber es stimmt schon: Ich bin schon seit 1998 mit dabei, also seit den Anfängen der Creativen Kirche. Ich  habe damals bei Kindermusicals und offenen Gottesdiensten mitgearbeitet.

Hast du eine Anekdote aus den Requisiten für uns – zum Beispiel von den Solisten-Kostümen?

Tja… (überlegt). Also wir hatten mal bei einer anderen Veranstaltung die Perücke eines Darstellers zu Hause verlegt. Sie war in einer Technikkiste und da ist natürlich keiner drauf gekommen. Der arme Künstler musste dann barhäuptig bzw. mit einem Hut improvisieren. Aber er hat es perfekt gemacht: Keiner hat etwas gemerkt! Nur wir vom Kostümteam waren leicht nervös.

Wenn du an die kommenden Luther-Aufführungen denkst: Was macht dir am meisten Sorge?

Dass es so viele Veranstaltungen sind und ob unsere Abläufe funktionieren: Jedes Kostüm muss nämlich nach jeder Aufführung einmal gewaschen, geprüft und an den nächsten Veranstaltungsort transportiert werden. Das ist eine gewaltige Logistik. Trotzdem versuchen wir alle total entspannt zu bleiben, um den Künstlern hinter der Bühne eine möglichst gute Atmosphäre zu bieten.

Letztes Mal sind ja die Schuhe von Frank Winkels (Luther) und Bonita Niessen (Ensemble) verschwunden…

Ja, das war ein Aufsehen! Sie standen auf einem Schreibtisch in der Creativen Kirche, wo sie nach dem NRW-Tag in Düsseldorf falsch abgestellt worden waren. Aber dank unserer guten Beschriftung („Bonita“ und „Frank Winkels“), war dem Kollegen schnell klar, um was für „Treter“ es sich handelte… (lacht)

Liebe Sylvia, wir danken dir für das Interview!

Anfechtungen sind Umarmungen Gottes.

Martin Luther

Facebook Icon
Instagram Icon
YouTube Icon

News

20.06.2018 Luther geht wieder auf Tour!

Die letzten vier Termine

mehr

19.04.2018 Der Vorverkauf hat begonnen!

Die Aufführungen in Fellbach, Freiburg (Brsg.) und Augsburg sind ab sofort im Vorverkauf!

mehr

16.02.2018 Neues Chormusical gestartet!

"Martin Luther King" - Das neue Chormusical der Stiftung Creative Kirche

mehr

16.02.2018 Jetzt die DVD/Blu-ray bestellen

Die Uraufführung noch einmal mit der ganzen Familie auf dem Sofa von zuhause aus erleben? Sichere Dir jetzt die DVD oder Blu-ray...

mehr

Unser Partner